Die  nächsten Konzerte: (im “Treffpunkt” des AMEOS Klinikum Osnabrück - Gertrudenring 5)

 

Am 16. September 2018 UM 11 UHR

Trio21meter60_c_JensVolle

(Foto Jens Volle)

Trio 21meter60

Constantin Hartwig - Tuba / Fabian Neckermann - Tuba / Steffen Schmid - Tuba

Behäbig, flauschig-weich: Das sei Tuba, meinen Sie? Mit diesen Klischees räumt der vielfach preisgekrönte junge Tubist Constantin Hartwig auf.

Seine in der Primavera-Edition bei GENUIN erschienene Debut-CD zeigt den Gewinner des Deutschen Musikwettbewerbs 2016 als swingenden, über

die Stränge schlagenden und dabei irrwitzig virtuosen Ur-Musikanten, der seinem Instrument geradezu ein neues Gesicht verleiht. Die Werke, die er

präsentiert, tragen Titel wie „pearls“ (Perlen), „Silhouetten“, oder „Die Befreiung des Sisyphus“. Eine Grenzen sprengende Repertoire-Erweitung, auf

schwindelndem Niveau gespielt: Los, swingen Sie mit!

 

Deutschlandfunk Kultur "Leidenschaftliches Solo für Tuba ... Früher wurden der Mann oder die Frau mit der Tuba von den übrigen Orchesterkollegen oft nicht für voll

genommen. Der junge Tubist Constantin Hartwig beweist mit seinem Debütalbum Klischee adé, dass sich seine Tuba hervorragend als Soloinstrument

 eignet."  Beitrag in der Sendung Tonartᅠauf Deutschlandfunk Kultur, 30.06.2017

 

 

Am 4. November 2018 (wieder um 17 Uhr !)

 

TRIO YAStrio_yas_credit_manuel_miethe

Christian Dawid, Klarinette

Sanne Möricke, Akkordeon

Guy Schalom, Percussion

Foto: Manuel Miethe

Das neueste Projekt des einschlägig bekannten Klezmerklarinettisten

Christian Dawid sammelt musikalische Kostbarkeiten auf einer Reise von

Osteuropa in den Nahen Osten.  Akustisch, handverlesen, hochenergetisch,

manchmal mystisch und oft äußerst tanzbar. Das ungewöhnliche Repertoire dieses

Ensembles profitiert von den musikalischen Leidenschaften seiner weitgereisten

Mitglieder, die tiefreichende Erfahrungen in jüdischen, arabischen, ottomanischen und anderen Stilen mitbringen. Mit einer erstaunlichen klanglichen

Dichte und virtuoser Improvisation erzeugt das Trio eine überaus reiche Klanglandschaft.

Auftritte auf großen Festivals in London, Wien, Krakau, Warschau, Safed, München oder Berlin belegen das rege Interesse an diesem Powerhouse-Trio,

 das mittlerweile zu den spannendsten Gruppen in jüdischer Musik und darüber hinaus zählt.

www.trioyas.com

 

 

Flyer für alle Konzerte 2018

Kultur am Gertrudenberg e.V.

gertrudenberg logo
Kukuk log4